047/2014: Müllgebühren: Koalition lässt CDU-Landräte im Regen stehen

Kagelmann: Koalition lässt CDU-Landräte im Regen stehen – steigende Müllgebühren in Ostsachsen durch Knebelvertrag Nach der heutigen Ablehnung des Antrages der GRÜNEN-Fraktion „Weitere Steigerung der Müllgebühren in Ostsachsen stoppen – Autarkieverordnung für gemischte Siedlungsabfälle in Sachsen einführen“ durch die Regierungskoalition von CDU und FDP im Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft erklärt das Mitglied des Sächsischen […]

043/2014: Vor 24 Jahren „Klitten bleibt“ – und heute Schleife abbaggern?!

Kagelmann: „Klitten bleibt“, sprach Modrow – wann sagt Tillich „Schleife bleibt“? Drohende Abbaggerung trotz Alternativen Anlässlich des alljährlichen Gedenkens an den erfolgreichen Widerstand von Klitten gegen die Abbaggerung durch den Braunkohle-Tagebau vor 24 Jahren erklärt die Lausitzer Landtagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Kathrin Kagelmann, mit Blick auf die näher rückende Entscheidung des […]

040/2014: LINKE gegen Zulassung von Gentech-Mais

Kagelmann: LINKE mit Antrag gegen die Zulassung von Gentech-Mais Morgen findet im Rat der Europa- und Außenminister die Abstimmung über die Zulassung von Gentech-Mais statt. Dazu erklärt Kathrin Kagelmann, agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag: Bereits am 17. Dezember des vergangenen Jahres hat DIE LINKE in einem Antrag (Drucksache 5/13373) darauf gedrängt, […]

033/2014: Nicht Mindestlohn, sondern Unterfinanzierung gefährdet Tierheime

Kagelmann: Nicht Mindestlohn, sondern Unterfinanzierung gefährdet Tierheime in Sachsen Zur Pressemitteilung von Tino Günther  (FDP) und dem Beitrag „Schließt der Mindestlohn die Tierheime?“ erklärt die tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Kathrin Kagelmann: Die Tierheime sind tatsächlich bedroht – nicht durch die Einführung des Mindestlohnes, sondern durch klare Regelungen zur Kostenerstattung für […]

„Schleife bleibt!“

Leserbrief zum Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 1./2. Febr. 2014 „Wie Klitten von der Schippe sprang“ „Schleife bleibt!“ Ein spannendes Stück Regionalgeschichte. Klitten rettete das zeitliche Zusammenfallen der geplanten Abbaggerung mit dem Zusammenbruch der DDR. Ich stelle mir einen Moment lang vor, wie die Geschichte verlaufen wäre, wenn der damalige Ministerpräsident Modrow der Delegation […]