Sommertour 2018 – der Strukturwandel in der Lausitz hat begonnen

Am 6. und 7. August unternimmt Kathrin Kagelmann, Sprecherin für ländliche Räume der Linksfraktion wieder eine Sommertour in ihrem Wahlkreis, deren Schwerpunkt Beispiele für den beginnenden Strukturwandel in der Region sind. Auf ihrem Programm stehen u. a. der Besuch und Gespräche in Betrieben der ökologischen Landwirtschaft, z. B. dem Stadtgut Görlitz und dem Öko-Gut in Groß Krauscha. Das Stadtgut Görlitz betreibt seit 1992 Land- und Obstbau sowie Eier- und Geflügelproduktion nach ökologischen Kriterien. Das Gut Krauscha arbeitet ebenfalls nach ökologischen Prinzipien und verarbeitet Geflügelfleisch zu schmackhaften Konserven ohne Konservierungsstoffe und schützt seltene Pflanzen- und Tierarten. Der Obst- und Gemüsegroßhandel „Marktfrisch Rothenburg mbH“ hat sich vor allem der Vermarktung regionaler Produkte verschrieben und ist somit ein wichtiger Partnert des Land- und Gartenbaus von Cottbus bis Zittau. Weiterhin soll die Fischzucht Rietschen GmbH besucht werden, die z. Zt. durch die große Hitze und fehlenden Niederschlag große Probleme zu bewältigen hat. Um allgemeine Fragen der Gestaltung des Strukturwandels geht es im in Gespräch mit dem Verein „Eine Spinnerei – vom nachhaltigen Leben e. V“   in Neustadt/Spree, der  alternative Kultur- und Naturerlebnisse für Kinder und Erwachsene anbietet. Im Kontaktbüro Wolf in Rietschen soll über die aktuelle Situation der Ausbreitung der Wölfe und den Umgang damit gesprochen werden.

Am Montag, dem 6. August um 17:00 Uhr wird es im Wahlkreisbüro in Weißwasser, Gutenbergstr. 17, eine Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „Komm, wir kaufen uns eine bessere Welt!“ geben. Als Gast ist Antonia Mertsching, Koordinatorin beim Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen e. V. eingeladen. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.