Traditionelle Ehrung zum Tag der Befreiung

Am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, ehren Mitglieder der Linkspartei und Sympathisanten*innen am Denkmal in Niesky die in und um Niesky gefallenen Soldaten der Roten Armee im Kampf gegen das barbarische faschistische Deutschland. In seiner Ansprache erinnerte Mirko Schultze, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Kreistag Görlitz und Mitglied des Sächsischen Landtages jedoch nicht nur an die geschichtlichen Ereignisse, sondern schlug einen Bogen in die Gegenwart. Nach Jahren der Entspannung verschärft sich die Lage wieder. Deutsche Soldaten stehen in vielen Ländern, mit deutschen Waffen werden in Syrien Menschen verletzt und getötet. Die Verteidigungsministerin will die Rüstungsausgaben erhöhen, dafür braucht man Feinde. Auch vor dem 2. Weltkrieg wurde verbal aufgerüstet und es endete mit Millionen Toten und zerstörten Städten. Deshalb ist der 8. Mai ein geeigneter Tag, um zum Widerstand gegen Aufrüstung aufzurufen.